Naturheilpraxis

Rahl

 

Zu dick trotz Unterernährung?

Magersüchtige Menschen fühlen sich dick und hässlich.

Sie haben eine gestörte Körperwahrnehmung und fühlen sich dick obwohl sie mehr als schlank sind.

Die Gedanken der Magersüchtigen sind eingeengt und kreisen stets um die Themen Ernährung und Gewicht.

Das Kennzeichen der Magersucht ist die selbst herbeigeführte Gewichtsabnahme, die durch Verminderung der Nahrungsaufnahme erreicht wird. Es werden besonders Nahrungsmittel weggelassen, die als „fett machend“ angesehen werden.

Die Magersucht ist eine schwere Erkrankung, die viele körperliche Probleme zur Folge haben kann, wie z.B. Osteoporose, Ausbleiben der Periode, trockene Haut, brüchige Nägel, dünne Haare, Herzrhythmusstörungen, Schädigungen der Niere.

Am häufigsten tritt eine Magersucht bei heranwachsenden Mädchen und jungen Frauen auf. Viele dieser Mädchen und Frauen (es kann aber auch Jungen und Männer betreffen) haben ein geringes Selbstwertgefühl. Sie glauben, Anerkennung zu bekommen wenn sie schlank sind.

Oft sind es künstlerisch begabte Menschen, deren kreative Potentiale verborgen sind. Es sind Menschen, die eine Schwere im Alltag erleben und sehr hohe Ideale und Ansprüche an sich selbst haben.

Eine Ess-Störung kann nur ganzheitlich behandelt werden. Es muss die Ursache des Problems gefunden werden. Eine reine Symptomenbehandlung ist nicht zielführend.

Mit einer klassisch homöopathischen Behandlung kann schon sehr viel erreicht werden.

Ein weiterer Grund warum eine Magersucht auftreten kann liegt darin, dass eine Ess-Störung oft auch einen familiensystemischen Hintergrund hat.

Dazu kommt, dass familiäre Einflüsse Ess-Störungen verursachen, verstärken oder abmildern können.

Außerdem kann eine Ess-Störung die Ursache in einer familiensystemischen Verstrickung haben. Die Magersucht ist dann ein Lösungsversuch zur Bewältigung dieser Probleme.

Hier kann mit einer Systemaufstellung/Familienaufstellung die Ursache sichtbar gemacht werden und eine Lösung herbeigeführt werden.

In den meisten Fällen ist eine Kombination aus homöopathischer Therapie und Familienaufstellung sinnvoll.

Gerne beantworte ich Ihnen Fragen rund um das Thema Ess-Störungen und deren Behandlung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung - Impressum