Der Blutdruck bezeichnet den Druck, mit dem das Herz das Blut durch das Gefäßsystem pumpt.

Die Höhe des Blutdrucks schwankt im Tagesverlauf und je nachdem wie stark wir körperlich aktiv sind. Aber auch psychische Faktoren beeinflussen den Blutdruck.

Der optimale Blutdruckwert liegt bei 120/80 mmHg.

Ein zu hoher Blutdruck wird häufig sehr lange nicht erkannt, da er lange und oft keine Symptome macht und vor allem auch nicht weh tut. Aber ein dauerhaft erhöhter Blutdruck kann zu Schädigungen im Gefäßsystem führen.

Eine organische Ursache für Bluthochdruck ist in den meisten Fällen nicht zu finden.

Übergewicht, Bewegungsmangel, Stress oder auch eine falsche Ernährung können aber die Entstehung von Bluthochdruck begünstigen.

Hypertonie kann aber auch eine Folge von anderen Erkrankungen sein wie z.B. Störungen im Hormonhaushalt oder Nierenerkrankungen.

Leiden Sie häufiger unter Symptomen wie z.B. Kopfschmerzen, Schwindel, Nasenbluten, Nervosität, Ohrensausen oder Herzklopfen könnte das ein Hinweis auf einen erhöhten Blutdruck sein.

Durch eine Umstellung der Ernährung, Bewegung, die Reduktion von Stress können Sie schon viel tun für die Normalisierung Ihres Blutdruckes.
Eine homöopathische Behandlung ist meist auch sehr hilfreich, den Blutdruck zu senken.